Genuss und Vergnügen

Abschalten und Genießen, Körper und der Seele Gutes tun und Energie tanken. Ob kulinarische Genüsse, Wellness-Streicheleinheiten oder Stadtbummel - Entschleunigung heißt das Zauberwort.

Dem Alltag entfliehen können Sie im Kräutervitalbad Sebnitz, in zahlreichen Freibädern, aber auch bei gutem Essen und einem Glas Wein. Überlisten Sie den Takt der Zeit und nehmen Sie unsere Verführungen an.

Natürlich kann auch eine Shopping-Tour pures Vergnügen sein. Dazu laden die Stadt Sebnitz und die umliegenden Stadtschönheiten ein. Entdecken Sie aufwändig sanierte Bürgerhäuser, verträumte Gassen und historische Details an sprudelnden Brunnen. Großstadtflair oder Kleinstadtidylle - beides liegt in greifbarer Nähe. Und noch dazu mit Bus oder Bahn ganz entspannt erreichbar.

Alle Objekte dieser Kategorie auf Karte anzeigen »

Das Coselbad

Sebnitzer Museums- und Einkaufsnacht

Alljährlich am ersten Freitag im November erstrahlt das Zentrum der Stadt Sebnitz in Lichterglanz und Fackelschein. Geschäfte, Museen und Straßen sind herausgeputzt und verbreiten ein stilvolles Ambiente. In den Museen finden viele außergewöhnliche Aktionen statt, und auch die Ladeninhaber haben sich für ihre Kunden viel einfallen lassen.

Das Programm auf dem Markt und in den Straßen ist bunt und abwechslungsreich. Feuershows, Stelzenläufer und Trommler waren bei uns zu Gast und haben das Fest zu einem echten Highlight und die Nacht zum Tag gemacht. Musik, Sonderangebote und Gewinnspiele locken jedes Jahr mehrere tausend Gäste in die kleine Stadt an der böhmischen Grenze.

Rückblick auf die Museums- und Einkaufsnacht am 6. November 2015

Feuerspektakel, Kugel-Jonglage und Gaumenschmaus zur 11. Sebnitzer Museumsnacht

 

Am traditionellen 1. Freitag im November war es wieder so weit, die Gewerbetreibenden von Sebnitz, die fünf Museen und viele weitere Einrichtungen hatten die Stadt zu einem Lichtermeer und nächtlichen Einkaufsparadies heraus geputzt.

Einer nunmehr 11 Jahre langen Tradition folgend bereiteten auch in diesem Jahr die Jüngsten mit ihrem farbenfrohen Lampionumzug den Start des glanzvollen Festes. Was vor vielen Jahren als überschaubares Grüppchen begann, hat sich zu einem wunderbaren Ritual entwickelt und die Freude über das bevorstehende Fest lag mit den ersten Schritten bereits spürbar in der Luft. Musikalisch begleitet wurden die Umzugsteilnehmer ebenso traditionell von den Sachsenländer Blasmusikanten. Am Markt angekommen wurden alle, die der Einladung zur Museumsnacht gefolgt waren, vom Oberbürgermeister und dem Sebnitzer Blumenmädchen herzlich begrüßt.

Der erste Höhepunkt ließ nicht lang auf sich warten und „die Verzauberer“ aus Dresden machten ihrem Namen alle Ehre. Beim „großen Feuertheater“ sprühten Funken wundervolle Zeichen in den Abendhimmel und verzauberten die mehreren hundert Zuschauer auf dem Marktplatz mit ihrer faszinierenden Show.

Erst dann begann sich das eigentliche Flair der Museumsnacht in den zahlreichen Geschäften, auf den Straßen, in den Höfen und natürlich in den Museen zu entfalten. Die vielfältigen Düfte leckerer Speisen und Getränke, der Schein von lodernden Kerzen sowie die klangvollen Töne der Straßenmusikanten entfachten eine wunderbare Atmosphäre an diesem lauen Novemberabend. Viele nutzten das Angebot, sich mit dem Sonderbus „Rose von Sebnitz“ durch die geschmückte Stadt chauffieren zu lassen.

Der Sängerhof als Verbindungsweg zwischen Feiermeile und Haus der Deutschen Kunstblume erwachte in diesem Jahr ebenfalls zum vielfach besuchten Ort. Kugel-Jongleur Kelvin Kalvus zog die Massen mit seiner „menschlichen Murmelbahn“ in ihren Bann und viele Besucher tummelten sich bei zahlreichen Aktion auf dem Gelände.

Mit Schnupperklettern, spezieller Museumsnacht-Kaffee, Fotobox, Modellbahnausstellung, Paddys Blues Band, Bilderschau, Kirchturm-Besichtigung, Balkanfeuer, Oldtimerschau, Fotoausstellung und M-Night-Party seien nun nur noch einige weitere Höhepunkte genannt, die die diesjährige Museumsnacht zu einer der schönsten gemacht haben.

Wir danken der Ostsächsischen Sparkasse Dresden und der Oberelbischen Verkehrsgesellschaft Pirna-Sebnitz mbH recht herzlich für die Unterstützung der 11. Sebnitzer Museumsnacht.

Rückblick auf die Museums- und Einkaufsnacht am 7. Novemver 2014

10. Museumsnacht war erneut ein toller Erfolg

Die Jubiläumsausgabe der Sebnitzer Museums- und Einkaufsnacht am 7. November war erneut ein glanzvoller Höhepunkt in Sebnitz. Bereits ab 17 Uhr bummelten schon viele Menschen durch die Stadt und ließen sich kalte und warme Leckerbissen schmecken. 

Den Reigen der Veranstaltungen eröffnete das Kunstblumen- und Heimatmuseum mit der Eröffnung der neuen Sonderausstellung „Erinnerungen aus Blech und Plaste - Modellspielzeug aus der DDR“. Noch bis Anfang Januar ist diese Ausstellung zu sehen. Pünktlich 18 Uhr startete der Lampionumzug am Busbahnhof. Angeführt vom Blumenmädchen Theresa Köhler und den Sachsenländer Blasmusikanten, erhellten mehrere hundert kleine und große Gäste  die Schandauer Straße mit ihren bunten Lampions. Angekommen auf dem Marktplatz, ging es nahtlos zur Eröffnung über. Oberbürgermeister Ruckh und das Blumenmädchen eröffneten das Event, optisch und musikalisch unterstützt von den Sachsenländer Blasmusikanten. „Two Elements“ sorgten mit ihrer anspruchsvollen Feuershow besonders bei den Kindern für Staunen. Auch die nachfolgenden Seifenblasenshow und besonders die Seifenblasen-Mitmachstationen fanden großen Anklang.

Die Geschäfte und Straßen waren liebevoll dekoriert, und die Ladeninhaber hatten so manche Überraschung und kulinarische Idee für ihre Kunden parat. Stellvertretend seien hier die süßen Verführungen genannt, die Marcus Schürer, Chef der Schokaladen-Manufaktur Heidenau, in der Confisserie Kramer zauberte.  Oder die Dresdner Kaffeerösterei, die für eine Nacht die ehemalige Bäckerei Schreiber mit dem Duft von frischem Kaffee erfüllte. Die Renner waren traditionell Glühwein, Punsch und Bratwurst, aber auch Langos, Crepes und Fischsemmeln wurden hundertfach verspeist. Beim Theatre Libre drehte sich ein Spanferkel über dem offenen Feuer, und auch Stollen wurde eifrig verkostet. Musikalische Sahnehäubchen des Abends waren Schüler der Musikschule Sächsische Schweiz, die die Gäste in den Straßen unterhielten.

Auch die anderen Veranstaltungsorte freuten sich über reichlich Zuspruch. In der Deutschen Kunstblume sorgte „Paddys Bluesband“ für Stürme der Begeisterung. Ob Luftbilder der Sächsischen Schweiz in der Filiale der Ostsächsischen Sparkasse, Turmbesteigung oder die Aktionen im Sängerhof – alle Angebote stießen auf große Resonanz. Das galt auch für die „Rose von Sebnitz“ sowie die Sonderbusse zurück in die umliegenden Orte. Das Angebot der OVPS, mit Bändchen kostenlos die Linienbusse zu nutzen, wurde von zahlreichen Gästen genutzt. Den Tagesausklang bildeten die M-Night-Party mit Discomusik im Bahnhof und die etwas beschaulichere Variante mit Musik und Literatur in der Kirche.  

Wir danken der Ostsächsischen Sparkasse Dresden sowie der Oberelbischen Verkehrsgesellschaft Pirna-Sebnitz für die Unterstützung der 10. Sebnitzer Museumsnacht!

Bilder/Galerie

Feste und Feiern

Kontakt

Tourist-Information Sebnitz
Neustädter Weg 10
01855 Sebnitz
Tel. 035971 70960
Fax 035971 70969
touristinfo@sebnitz.de

Tourist-Information Hinterhermsdorf
Weifbergstr. 1 (im Haus des Gastes)
01855 Sebnitz OT Hinterhermsdorf
Tel. 035974 5210
Fax 035974 5211
hinterhermsdorf@sebnitz.de

Tourist-Information Kirnitzschtal
Sebnitzer Str. 2
01855 Sebnitz OT Altendorf
Tel. 035022 42774
Fax 035022 50371
kirnitzschtal@sebnitz.de