Handwerk und Technik

In der Schaumanufaktur Deutsche Kunstblume selbst eine Rose oder Margerite blümeln , lebendige Geschichte im Technischen Denkmal Neumannmühle bestaunen, auf einem Motorrad-Oldtimer die Region erkunden oder den historischen Spuren alter Mühlen folgen – wir sind sicher, Jeder findet bei uns das Passende.

Bahnliebhabern seien die TILLIG-Modellbahngelerie, die Bahnhöfe und Viadukte, aber auch die Kirnitzschtalbahn empfohlen. Sie ist die einzige Straßenbahn, die in einen Nationalpark einfährt! Immer eine Reise wert: Die Sächsisch-Böhmische Nationalparkbahn, die seit Juli die beiden Nationalparke Sächsische und Böhmische Schweiz miteinander verbindet und Sie ohne Autostress zu traumhaften Zielen entlang der Strecke bringt.

Alle Objekte dieser Kategorie auf Karte anzeigen »

Färben des Stoffes

Größte Seidenrose der Welt

Sebnitz war einst das Zentrum der Kunstblumenherstellung, als zwei Drittel der weltweiten Produktion aus Sebnitz und der nahen Umgebung kamen. Dies begründete nicht nur den ehemaligen Wohlstand der Stadt, sondern hat bis heute deutliche Spuren im Stadtbild hinterlassen. Neben den zahlreichen ehemaligen Blumenfabriken gibt es seit 1997 ein weiteres Denkmal für die besondere Handwerkskunst der Seidenblumenherstellung. Anlässlich der ersten Sebnitzer Blumentage wurde, von den Mitarbeitern der Schaumanufaktur "Deutsche Kunstblume Sebnitz", die größte Seidenrose der Welt geschaffen. Ein Rekord, der bis heute nicht übertroffen wurde und im Guinness Buch der Rekorde eingetragen ist.

Die 3,70 m hohe Seidenrose befindet sich heute in einem Pavillon hinter dem Kunstblumen- und Heimatmuseum "Prof. Alfred Meiche" und kann Dienstag bis Sonntag von 10:00 bis 17:00 Uhr besichtigt werden.

Allein für die Blüte wurden 4,5 kg Draht, 40 m Vlies und 50 m Seide verwendet. Bei einem Durchmesser von 1,5 m wiegt diese 10 kg. 

Bilder/Galerie

Größte Seidenrose

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag
10:00 - 17:00 Uhr

Eintrittspreise

frei