Handwerk und Technik

In der Schaumanufaktur Deutsche Kunstblume selbst eine Rose oder Margerite blümeln , lebendige Geschichte im Technischen Denkmal Neumannmühle bestaunen, auf einem Motorrad-Oldtimer die Region erkunden oder den historischen Spuren alter Mühlen folgen – wir sind sicher, Jeder findet bei uns das Passende.

Bahnliebhabern seien die TILLIG-Modellbahngelerie, die Bahnhöfe und Viadukte, aber auch die Kirnitzschtalbahn empfohlen. Sie ist die einzige Straßenbahn, die in einen Nationalpark einfährt! Immer eine Reise wert: Die Sächsisch-Böhmische Nationalparkbahn, die seit Juli die beiden Nationalparke Sächsische und Böhmische Schweiz miteinander verbindet und Sie ohne Autostress zu traumhaften Zielen entlang der Strecke bringt.

Alle Objekte dieser Kategorie auf Karte anzeigen »

Färben des Stoffes

Die Kirnitzschtalbahn

Die historische Kirnitzschtalbahn wurde 1898 in den Dienst gestellt und war bereits zu dieser Zeit als touristische Ausflugsbahn angedacht. Heute ist die über 100-Jährige selbst ein beliebtes Ausflugsziel, das seine Besucher in die Zeit der 20er und 30er Jahre des vergangenen Jahrhunderts versetzt. Damals wie heute verkaufen die Schaffner noch Fahrscheine mit ihren Galoppwechslern. Übrigens: Die Fahrscheine des Traditionsverkehrs haben jetzt wieder ihr “altes” Aussehen und sind somit als "ein Stück Historie" eine schöne Erinnerung an das Bahnerlebnis im Kirnitzschtal.

Die Kirnitzschtalbahn lockt mit ihrer Fahrt zwischen dem Kurpark Bad Schandau und dem Lichtenhainer Wasserfall jedes Jahr unzählige Besucher in das wildromantische Kirnitzschtal. Von allen Haltestellen der Kirnitzschtalbahn sind viele Wanderungen in den Nationalpark Sächsische Schweiz möglich. Gut ausgeschilderte Wanderwege führen zu zauberhaften Grotten und grandiosen Ausblicken in die Sächsische Schweiz. Entlang des 8 km langen Linienweges der Kirnitzschtalbahn bis zum Lichtenhainer Wasserfall laden Gaststätten den müden Wanderer zur Stärkung ein.

Bemerkenswert ist, dass die Kirnitzschtalbahn deutschlandweit die einzige Straßenbahn ist, die in einen Nationalpark einfährt. Ihren Energiebedarf deckt  die „gelbe Dame“ zu ca. 30% aus Solarenergie, die sie aus der hauseigenen Photovoltaikanlage bezieht.

Fahrtzeiten

Die Kirnitzschtalbahn verkehrt täglich das ganze Jahr hindurch. In der Saison bedient sie das Tal mit Dreier-Wagenzügen im Halbstundentakt. Im Winter fährt eine Bahn alle 70 Minuten. An ganz besonderen Tagen (1. Mai, Pfingsten, Kirnitzschtalfest, 3. Oktober), aber auch für bestellte Sonderfahrten kommen die Veteranen der Kirnitzschtalbahn aus den Jahren 1926, 1928 und 1938 auf die Schiene.

Unser Tariftipp

Da Bad Schandau sehr gut in das öffentliche Nahverkehrsnetz eingebunden ist, erreichen Sie die Kirnitzschtalbahn am besten mit der S1, der Regionalbuslinie 241 sowie der Fähre Bad Schandau. Gäste, die mit einer tagesgültigen VVO-Tageskarte für die Tarifzone Bad Schandau anreisen, können die historische Kirnitzschtalbahn zum ermäßigten Preis nutzen

Bilder/Galerie

Kirnitzschtal

Kontakt

OVPS Oberelbische Verkehrsgesellschaft
Pirna-Sebnitz mbH

Bahnhofstr. 14a
01796 Pirna
Tel. 03501 792104
Mail: pirna@ovps.de

Öffnungszeiten

OVPS-Servicebüros auf dem
Zentralen Omnibusbahnhof
(ZOB) Pirna:
Montag - Freitag 6:30 - 17:30 Uhr
Samstag 8:00 - 12:00 und
12:30 - 15:45 Uhr