Natur und Wandern

Das Elbsandsteingebirge gilt als eines der spektakulärsten Wandergebiete Europas, seine landschaftliche Vielfalt auf engstem Raum ist einmalig. Sie können bei uns all ihre Facetten entdecken: Bizarre Felsformationen, wildromantische Täler, üppig grüne Wälder und immer wieder atemberaubende Panoramen. Dafür müssen Sie kein ambitionierter Sportwanderer sein, denn ein hervorragend ausgebautes Wanderwegenetz lädt zu Touren aller Längen und Schwierigkeitsgrade durch die Sächsisch-Böhmische Schweiz ein. Freuen Sie sich auf eine in Mitteleuropa einzigartige Landschaft und unvergessliche Naturerlebnisse!

Für die An- und Abreise empfehlen wir die Nutzung des gut ausgebauten ÖPNV-Netzes. Speziell im Kirnitzschtal stehen nur wenige Parkplätze zur Verfügung, und mit der Nutzung von Bus und/oder Kirnitzschtalbahn reisen Sie bequem, stressfrei und - sogar ein bisschen romantisch.

Alle Objekte dieser Kategorie auf Karte anzeigen »

Blick auf die Bootsstation

Ausgewählte Wanderziele

Hier finden Sie die schönsten und beliebtesten Wanderziele unserer Region, aber auch weniger besuchte Orte, an denen Sie die Stille genießen, dem Rauschen des Windes lauschen und vielleicht sogar Wildtiere beobachten können. Entdecken Sie Wiesen und Wälder, Felsen und Schluchten, Täler und Flüsse, grandiose Ausblicke und spektakuläre Orte auf einem sehr gut ausgebauten und markierten Wanderwegenetz.

Weifberg mit Weifbergturm

Weifbergturm

Der im Jahre 2000 erbaute Weifbergturm wartet mit einer außergewöhnlichen, achteckigen Konstruktion aus Stahl und Holz und einem atemberaubenden 360 Grad-Panorama auf. Um den Turm zu erobern, müssen Sie aber zunächst 173 Stufen bezwingen. Die Belohnung wartet in knapp 37 Metern Höhe: Ein phantastisches Panorama der Sächsisch-Böhmischen Schweiz, wie es nur selten zu finden ist, lässt die schönsten Wanderziele erahnen. Neben der Aussicht auf das zu Füßen liegende Hinterhermsdorf, den Wachberg und den Tanzplan kann der Blick bei günstigen Sichtverhältnissen bis ins Iser-Gebirge, Riesengebirge und Zittauer Gebirge schweifen. Fast zum Greifen sind u.a. Lilienstein, Königstein und Affensteine. Am Fuße des Weifbergturmes steht eine Schutzhütte aus Holz, in der man bei Regen Unterschlupf finden kann. Öffentlicher PP am Haus des Gastes (gebührenpflichtig)

Wachberg

wachberg

Der Wachberg, der früher Schweizerkrone genannt wurde, ist 496 Meter hoch und somit der höchste Aussichtspunkt der Hinteren Sächsischen Schweiz. Bei klarem Wetter bietet sich eine wunderbare Aussicht über das Elbsandsteingebirge bis hin zum Zittauer- und Erzgebirge sowie ins Böhmische Mittelgebirge. Über den Wachberg führt unter anderem der  Prof.-Dr.-Alfred-Meiche-Weg, einer der bekanntesten Wanderwege der Sächsischen Schweiz.

Die Wachbergbaude auf dem Berg wurde 1851 erbaut. Dort befindet sich eine Pension und eine Gaststätte.

Schrammsteine

Natur, Wandern

Die Schrammsteine sind eine langgestreckte, stark zerklüftete Felsgruppe des Elbsandsteingebirges. Im Norden werden sie durch das Kirnitzschtal und die Hohe Liebe, im Süden vom Elbtal und im Osten von den Affensteinen begrenzt. Die Schrammsteinaussicht befindet sich in 417 m ü. HN und gehört zweifelsfrei zu den spektakulärsten in der Sächsischen Schweiz.

Der einzeln stehende Falkenstein und der Hohe Torstein sind die bedeutendsten Gipfel der Schrammsteine. Die Schrammsteine sind ein vielbesuchtes Touristenziel; besonders die Aussichten und der Gratweg erfreuen sich großer Beliebtheit. Sowohl Wanderer als auch Bergsteiger finden hier ein komplexes Felsenmassiv mit einer Vielzahl an Wanderwegen und Kletterfelsen.

Auf Karte anzeigen »

Der "Kuhstall"

Kuhstall

Der Kuhstall auf dem Neuen Wildenstein gehört zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten im Kirnitzschtal. Das Felsentor auf dem 309 m hohen Neuen Wildenstein, das als "Kuhstall" diesem Ort seinen Namen gab, ist das zweitgrößte Felsentor der Sächsisch-Böhmischen Schweiz. Es ist 11 m hoch, 17 m breit und 24 m tief. Interessant sind aber auch die Himmelsleiter, das Schneiderloch sowie Reste der Felsenburg Wildenstein.

Wer über die sogenannte "Himmelsleiter" nach oben steigt, den erwartet ein unvergessliches Erlebnis. Der Aufstieg führt über Metallstufen durch eine enge Felsspalte. Alternativ gibt es einen bequemeren Weg zum Plateau und zurück. Oben angekommen wird man bei guter Fernsicht mit einem schönen Panorama-Blick belohnt. Schon seit 1842 gibt es hier oben ein Gasthaus.

Auf Karte anzeigen »

Kleinstein und Kleinsteinhöhle

Weniger bekannt als zum Beispiel der Kuhstall sind Kleinstein und Kleinsteinhöhle, eines der schönsten Felsentore der Sächsischen Schweiz. Hier gibt es zwei Aussichtspunkte, die über Stein-, Metall- und Holztreppen zu erreichen sind.

Rundwanderung am Kleinstein (5 km):
Wanderparkplatz "Sturmbauers Eck" - Aussichtspunkt Sturmbauers Eck - Saupsdorf - Kleinstein - Wanderparkplatz Sturmbauers Eck. Der Weg kann auch entgegen-gesetzt gegangen werden.

Gehzeit: 2 Std.
Schwierigkeit: leicht
Start/Ziel: Wanderparkplatz „Sturmbauers Eck“
Markierung: grüner Strich

Bilder/Galerie

Panoramaweg

Kontakt

Tourist-Information Sebnitz
Neustädter Weg 10
01855 Sebnitz
Tel. 035971 70960
Fax 035971 70969
touristinfo@sebnitz.de

Tourist-Information Hinterhermsdorf
Weifbergstr. 1 (im Haus des Gastes)
01855 Sebnitz OT Hinterhermsdorf
Tel. 035974 5210
Fax 035974 5211
hinterhermsdorf@sebnitz.de

Tourist-Information Kirnitzschtal
Sebnitzer Str. 2
01855 Sebnitz OT Altendorf
Tel. 035022 42774
Fax 035022 50371
kirnitzschtal@sebnitz.de