Sebnitzer Blumenmädchen

Handwerk und Technik

In der Schaumanufaktur Deutsche Kunstblume selbst eine Rose oder Margerite blümeln , lebendige Geschichte im Technischen Denkmal Neumannmühle bestaunen, auf einem Motorrad-Oldtimer die Region erkunden oder den historischen Spuren alter Mühlen folgen – wir sind sicher, Jeder findet bei uns das Passende.

Bahnliebhabern seien die TILLIG-Modellbahngelerie, die Bahnhöfe und Viadukte, aber auch die Kirnitzschtalbahn empfohlen. Sie ist die einzige Straßenbahn, die in einen Nationalpark einfährt! Immer eine Reise wert: Die Sächsisch-Böhmische Nationalparkbahn, die seit Juli die beiden Nationalparke Sächsische und Böhmische Schweiz miteinander verbindet und Sie ohne Autostress zu traumhaften Zielen entlang der Strecke bringt.

Alle Objekte dieser Kategorie auf Karte anzeigen »

Färben des Stoffes

Das Sebnitzer Blumenmädchen

Im April 1996 öffnete die Sebnitzer Stadthalle erstmals ihre Türen zu den "Sebnitzer Blumentagen". Zum ersten Mal wurde ein junges Sebnitzer Mädchen gesucht, das unser Kunsthandwerk und die touristischen Angebote der Stadt auf Messen und zahlreichen anderen Präsentationen würdig vertritt. Mittlerweile haben wir 2018 und das 21. Sebnitzer Blumenmädchen hat sein Amt im April angetreten.

Das Sebnitzer Blumenmädchen repräsentiert die Stadt Sebnitz und das traditionelle Kunstblumenhandwerk für ein Jahr lang auf Messen, Präsentationen und Veranstaltungen. Es ist gern gesehener Gast und beliebtes Fotomotov. Fast jedes unserer Blumenmädchen hatte das Glück, ein wichtiges Ereignis in seinem Amtsjahr zu haben. Ob Tag der Sachsen, Landeserntedankfest, Stadtjubiläum oder Besuch des Ministerpräsidenten - jedes Jahr hält neben vielen kleinen mindestens einen großes Ereignis bereit.

Für das Amt des Blumenmädchens können sich Mädchen ab Klassenstufe 10 bewerben. Die Wahl erfolgt jedes Jahr im Frühjahr zum Sebnitzer Blumenball. der ihr einen besonders festlichen Rahmen verleiht.

Amtierendes Blumenmädchen 2017/18

Alexandra Lauermann ist 17 Jahre und geht in die 11. Klasse des Goethe Gymasniums Sebnitz. Sie wohnt im Hohnsteiner Ortsteil Cunnersdorf, welcher für seine Märzenbecherblüte im nahegelegenen Polenztal berühmt ist. Sie hatte sich das Amtsjahr eines Blumenmädchens bereits bei Ihrer Klassenkameradin und Vorgängerin Vanessa Blume angesehen und sich im Frühjahr 2017 selbst ein Herz zur Kandidatur gefasst. Zum ersten mal seit vielen Jahren wurde das Blumenmädchen nicht zum Blumenball selbst sondern vor einer ausgewählten Jury bestimmt. Dort setzte sich Alexandra in drei Wertungsrunden gegen ihre Mirbewerberin durch. 
Zu Ihren Hobbies zählen das Tanzen im Neustädter Aerobic-Verein sowie Ski- und Snowboardfahren und Volleyball-Spielen.

Kontakt

Große Kreisstadt Sebnitz
Abt. Tourismus und Stadtmarketing
Neustädter Weg 10
01855 Sebnitz
Tel. 035971 709642
Mail: marketing@sebnitz.de