Natur und Wandern

Das Elbsandsteingebirge gilt als eines der spektakulärsten Wandergebiete Europas, seine landschaftliche Vielfalt auf engstem Raum ist einmalig. Sie können bei uns all ihre Facetten entdecken: Bizarre Felsformationen, wildromantische Täler, üppig grüne Wälder und immer wieder atemberaubende Panoramen. Dafür müssen Sie kein ambitionierter Sportwanderer sein, denn ein hervorragend ausgebautes Wanderwegenetz lädt zu Touren aller Längen und Schwierigkeitsgrade durch die Sächsisch-Böhmische Schweiz ein. Freuen Sie sich auf eine in Mitteleuropa einzigartige Landschaft und unvergessliche Naturerlebnisse!

Für die An- und Abreise empfehlen wir die Nutzung des gut ausgebauten ÖPNV-Netzes. Speziell im Kirnitzschtal stehen nur wenige Parkplätze zur Verfügung, und mit der Nutzung von Bus und/oder Kirnitzschtalbahn reisen Sie bequem, stressfrei und - sogar ein bisschen romantisch.

Alle Objekte dieser Kategorie auf Karte anzeigen »

Blick auf die Bootsstation

Nationalpark Sächsische Schweiz

Nationalparke sind weltweit Gebiete besonderer Naturschönheit – der Nationalpark Sächsische Schweiz ist der einzige Felsen-Nationalpark in Deutschland.

Auf 93,5 km² umfasst er zwei getrennte Ausschnitte des sächsischen Elbsandsteingebirges (also ein halbes Prozent der sächsischen Landesfläche), wo die Natur allein das Sagen hat. Hier sollen sich Landschaft, Tiere und Pflanzen künftig nach dem Motto „Natur Natur sein lassen“ entwickeln. Aber können wir es uns leisten, bald völlig auf Nutzungen im Nationalpark zu verzichten und nur staunend zu entdecken? Besuchen Sie den Nationalpark und bilden Sie sich Ihre eigene Meinung!

Übrigens formt der Nationalpark gemeinsam mit dem angrenzenden Landschaftsschutzgebiet Sächsische Schweiz die Nationalparkregion Sächsische Schweiz. Eine Besonderheit, die eine Aufwertung der gesamten Sächsischen Schweiz darstellt. Auf tschechischer Seite grenzen das Landschaftsschutzgebiet Elbsandsteingebirge und der Nationalpark Böhmische Schweiz an, so dass der Schutz der Natur auch grenzübergreifend gewährleistet ist.

Nationalpark-Informationsstellen

NP-Infostelle Beizehaus

In attraktiv gelegenen Informationsstellen können Wanderer und Gäste in Themen rund um die Nationalpark-Natur eintauchen.

Um eine erste Übersicht über das Gebiet und den Nationalpark zu erhalten, empfiehlt sich ein Besuch im NationalparkZentrum in der Stadt Bad Schandau. Die kleineren, dezentralen Informationsstellen konzentrieren sich hingegen auf jeweils ein Thema und beantworten Fragen, die beim Wandern in der Natur entstehen können: Die historische Amselfallbaude zwischen Rathewalde und Rathen, bei Hohnstein das Blockhaus Brand, das Eishaus auf dem Großen Winterberg, der Infopunkt Schmilka, das Beizehaus und die Blockscheune im Waldfreigelände Waldhusche in Hinterhermsdorf und das alte Schweizerhaus auf der berühmten Bastei laden ein zum Verweilen und Nachdenken, Experimentieren, Hören, Riechen, Fühlen, …..

Auch im Nationalpark Böhmische Schweiz sowie im angrenzenden böhmischen Landschaftsschutzgebiet finden Wanderer Informationen in speziellen Besucherzentren, aufbereitet in Wort und Bild, und meist in wunderbarer Umgebung gelegen.

Geführte Wanderungen im Nationalpark

Geführte Wanderung mit dem NP-Führer

Im Laufe eines Jahres können Besucher des NationaIparks aus einem breiten Angebot an geführten Wanderungen, Vortragsveranstaltungen und besonderen, regionalen Festen wählen. Ergänzend zur Angeboten der hauptamtlichen Mitarbeiter und Umweltbildner der Nationalparkbehörde begleiten zertifizierte Nationalparkführer die Gäste. Sie führen Besucher fachkundig bei Wander-, Rad- und Klettertouren oder stellen Ihnen gern ein individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenes Programm zusammen, auf Anfrage auch in englischer, spanischer oder russischer Sprache.

Die Zertifikate dieser ortskundigen Begleiter sind jeweils auf ein Kalenderjahr befristet und bescheinigen ihren Besitzern eine erfolgreiche Fortbildung zur Entstehung, Geologie, Flora und Fauna sowie Geschichte und Kultur des Elbsandsteingebirges. Auch über Sinn und Zweck der Nationalparke und Landschaftsschutzgebiete der Sächsischen und Böhmischen Schweiz, sowie zu aktuellen Themen im Spannungsfeld von Tourismus und Naturschutz sind sie bestens informiert. Sie sind außerdem durch den bundesweiten Arbeitskreis der staatlich getragenen Bildungsstätten im Natur- und Umweltschutz (BANU) auch als “Zertifizierte Natur- und Landschaftsführer” (ZNL) anerkannt.

Zu den Turnuswanderungen »

Familienidyll Freigelände Waldhusche

Mit dem Nationalpark-Ranger unterwegs

Am Rande des schönen Ortes Hinterhermsdorf liegt die Waldhusche, ein „Freiluftmuseum“ mitten im Wald. Kinder und Erwachsene können hier praktischen Anschauungsunterricht erleben: Gehen Sie auf Entdeckungstour durch das waldgeschichtliche Freigelände Waldhusche, begeben Sie sich auf eine aktive Bildungsreise durch den Wald, vor allem mit Ihren Kindern!

Wie nutzten unsere Vorfahren das Holz? Welche Entwicklungsschritte liegen auf dem Weg zum naturbelassenen Nationalparkwald? Viel Überraschendes und Neues wird Ihnen bei den Mitmachangeboten der Stationen begegnen, außerdem wird die historische Waldarbeit dargestellt und nachdenkenswerte Vorstellungen künftiger Waldnutzung veranschaulicht. Besonders für Kinder eignet sich das Freigelände ausgezeichnet zur "aktiven Walderkundung". Neben Erkundungen an der frischen Luft bietet das Freigelände außerdem Erlebnisraum in zwei Infopunkten: das Beizehaus und die Blockscheune. Deren Themenpalette gewährt Einblicke in den Naturwald und zu Fragen rund um den Wolf.

Empfehlung: Besondere Führungen durch die Waldhusche gestalten Nationalpark-Revierleiter Matthias Protze oder Kris Zimmer und Frank Strohbach von der Nationalparkwacht . Erleben Sie auf der Wanderung einen spannenden Rundgang zu speziellen Waldthemen. Die Führungen sind kostenlos, Anmeldungen bei M. Protze (0173-3796451) oder im Haus des Gastes Hinterhermsdorf (035974-5210).

Auf Karte anzeigen » Hier geht's zur Website »

Netzwerk Nationalpark-Partner

Ein großes Schutzgebiet braucht starke Partner – das Netzwerk aus Nationalpark-Partnern unterstützt die Nationalparkidee „Natur Natur sein lassen“. Diese Partner betreuen Besucher als Gastronomen und Beherbergungsbetriebe, stellen verschiedenste regionale Produkte her oder sorgen für Urlaubsmobilität im öffentlichen Personennahverkehr.

Nationalpark-Partner sind „Botschafter“ des Nationalparks Sächsische Schweiz. Sie tragen das Anliegen des Nationalparks mit und vermitteln dies ihren Gästen, andererseits können sie das positive Image des Nationalparks für ihre eigene Werbung nutzen. Nationalpark-Partner fühlen sich der Natur und Landschaft des Nationalparks und der Nationalparkregion Sächsische Schweiz besonders verpflichtet. Sie helfen, dass der Naturreichtum für uns alle und unsere Nachkommen erhalten bleibt. Ihnen als Gast und Kunde möchten sie die Schönheit der Landschaft zeigen und mit ihren Leistungen und Produkten die Sächsische Schweiz von ihrer besten Seite präsentieren.

Derzeit besteht diese Partnerschaft zwischen 46 regionalen Unternehmen und dem Nationalpark.

Zur Netzwerk-website »

Kontakt

Staatsbetrieb Sachsenforst
Nationalparkverwaltung
Sächsische Schweiz

An der Elbe 4
01814 Bad Schandau
Tel. 035022 900600
Fax 035022 900666